Siphon Für Eine Klimaanlage: Eigenschaften Von Siphons Mit Wasserverschluss Und Geruchssperre, Merkmale Eines Ablaufsiphons Zum Ablassen Einer Klimaanlage In Die Kanalisation Und Andere Modelle

Inhaltsverzeichnis:

Video: Siphon Für Eine Klimaanlage: Eigenschaften Von Siphons Mit Wasserverschluss Und Geruchssperre, Merkmale Eines Ablaufsiphons Zum Ablassen Einer Klimaanlage In Die Kanalisation Und Andere Modelle

Video: Siphon reinigen - Der Flaschensiphon am Waschbecken 2022, November
Siphon Für Eine Klimaanlage: Eigenschaften Von Siphons Mit Wasserverschluss Und Geruchssperre, Merkmale Eines Ablaufsiphons Zum Ablassen Einer Klimaanlage In Die Kanalisation Und Andere Modelle
Siphon Für Eine Klimaanlage: Eigenschaften Von Siphons Mit Wasserverschluss Und Geruchssperre, Merkmale Eines Ablaufsiphons Zum Ablassen Einer Klimaanlage In Die Kanalisation Und Andere Modelle
Anonim

Split-Systeme gehören zum Alltag eines modernen Menschen und werden sowohl zum Kühlen als auch zum Heizen von Räumen häufig verwendet. Die Benutzerfreundlichkeit des Gerätes und der innere Komfort werden jedoch durch die Freisetzung einer großen Menge Kondenswasser überschattet, das bei unsachgemäßer Ableitung enorme Schäden an Gebäudefassaden verursachen kann. Eine einfache Entwässerungsvorrichtung - ein Siphon, der für eine kompetente Feuchtigkeitsableitung sorgt, hilft, die Wände vor Zerstörung zu bewahren.

Bild
Bild

Zweck

Der Split-System-Siphon ist ein spezielles Gerät, das die Kondensatablaufleitung mit der Kanalisation verbindet. Der Hauptzweck des Geräts besteht darin, Feuchtigkeit aus der Klimaanlage in Abflussleitungen abzuleiten und die Räumlichkeiten vor unangenehmem Abwassergeruch zu schützen. Darüber hinaus verleiht der Einsatz eines Siphons dem Äußeren von Gebäuden eine Ästhetik, indem er verhindert, dass Wasser auf Wände und Gehwege fließt. Gleichzeitig gibt es neben der ästhetischen auch eine praktische.

So bildet das aus dem Auslaufrohr tropfende Wasser Pfützen und befeuchtet unnötig die Blindbereiche von Häusern. Dies wirkt sich wiederum negativ auf das Fundament aus und führt schließlich zu seiner Zerstörung. Im Winter besteht bei Klimaanlagen, die nicht mit einem Siphon ausgestattet sind, die Gefahr des Ausfalls durch gefrierendes Kondensat im Ablaufrohr.

Darüber hinaus werden sich die Nachbarn im Erdgeschoss wahrscheinlich dem Klopfen von ständig tropfendem Wasser widersetzen und berechtigterweise verlangen, dass die Ursache des Geräuschs beseitigt wird.

Bild
Bild
Bild
Bild

Arbeitsprinzip

Vom Aufbau her ähneln Siphons für Klimaanlagen herkömmlichen Sanitärgeräten: Sie haben auch eine Einlass- und Auslassglocke, und die Innenrohre sind durch ein Zick-Zack-Element - ein Knie - miteinander verbunden.

Das Funktionsprinzip dieser und anderer Geräte ist ebenfalls dasselbe und besteht im Folgenden: Das beim Betrieb des Split-Systems entstehende Kondensat gelangt durch ein spezielles Ablaufrohr in den Siphon und beginnt sich dort zu sammeln. Nachdem der Flüssigkeitsspiegel über den oberen Punkt des Knies ansteigt, beginnt Wasser aus dem Siphon durch das Auslassrohr zu fließen und in die Kanalisation zu gelangen. Gleichzeitig verhindert der im Knie befindliche Wasserpfropfen das Eindringen von Kanalgeruch in den Raum und bildet einen Wasserverschluss. Mit anderen Worten, Luftmassen und Flüssigkeit können sich durch den Siphon nur in eine Richtung bewegen, während die Vorrichtung als Rückschlagventil wirkt. Der Wasserfluss in den Siphon erfolgt kontinuierlich, weshalb er nicht stagniert und keinen unangenehmen Geruch verströmt.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Typen und ihre Eigenschaften

Siphons für Klimaanlagen werden nach zwei Kriterien klassifiziert: nach der Bauart und nach der Art der Flüssigkeitsableitung. Nach dem ersten Kriterium werden 4 Gerätetypen unterschieden.

Bild
Bild
Bild
Bild

Siphon mit Geruchsverschluss

Das Gerät hat ein klassisches U-förmiges Design und besteht aus 2 Röhren, die durch ein Knie verbunden sind. Im Knie ist ständig eine Wasserschicht vorhanden, die für einen Wasserabdichtungseffekt sorgt. Die Vorteile eines solchen Siphons sind die Einfachheit des Designs, der große Auslassdurchmesser von 40 mm, die geringen Kosten und das transparente Design der Rohre, mit dem Sie den Flüssigkeitsstand visuell kontrollieren können. Zu den Nachteilen zählen eine gewisse Schwerfälligkeit des Gerätes und die Gefahr der Vermehrung von Pilzen und Schimmelpilzen, die sich im Laufe der Zeit auf das Splitsystem selbst übertragen können.

Bei seltener Verwendung des Split-Systems beginnt das Wasser im Knie auszutrocknen und der Siphon wird zu einer Quelle unangenehmer Gerüche. Um solche Situationen zu verhindern, wird beispielsweise zusätzlich eine Waschmaschine an den Siphon angeschlossen, wodurch die Sperrwassersperre regelmäßig aufgefüllt wird. Die optimale Flüssigkeitshöhe im Knie beträgt 140-320 mm.

Sinkt der Kondensatstand unter diese Marke, benötigt das Gerät eine Nachspeisung.

Bild
Bild
Bild
Bild

Siphon mit Geruchsverschluss ausgestattet mit einem Geruchsverschlussventil

Das Modell ähnelt strukturell dem Vorgänger, ist jedoch zusätzlich mit einem kleinen Ventil in Form einer Kugel ausgestattet, das die Ausbreitung unangenehmer Gerüche aus dem Körper begrenzt. Das Ventil arbeitet nur in eine Richtung, lässt Wasser und Luft ungehindert in das Abwassersystem und blockiert ihre Rückbewegung. Das Funktionsprinzip eines solchen Siphons ist wie folgt: unter dem Einfluss des Wasserdrucks steigt die Kugel nach oben und sorgt für einen freien Flüssigkeitsfluss in die Kanalisation. Bei Abschwächung der Strömung senkt sich die Kugel durch ihr Eigengewicht ab und verschließt das Abzweigrohr. Kugelmodelle sind zusätzlich mit einer Schmutzsammelkammer ausgestattet, in der Feststoffpartikel gesammelt und durch Kondensat aus den Düsen ausgewaschen werden.

Bild
Bild
Bild
Bild

Verdeckte Falle

Ein Merkmal dieser Art ist das Vorhandensein einer Kunststoffbox, in der sich das Gerät befindet. Die Flüssigkeitszu- und -ablaufrohre sind für die Box geeignet, der Siphon selbst ist in Schwimmerbauweise mit Kugelgeruchssperrventil ausgeführt. Das Modell geht von einer vertikalen Einbaumontage aus und wird in die Wand eingebaut. Der Siphonkörper ist oft transparent ausgeführt, was die visuelle Kontrolle des Geruchsverschlusses erleichtert. Außerdem kann der Kassetten-Siphon frei aus der Box entnommen und bei Bedarf von Schmutz gereinigt werden.

Bild
Bild
Bild
Bild

Trockensiphon für Lüftungs- und Klimaanlagen

Wird in Fällen installiert, in denen es nicht möglich ist, ein herkömmliches Gerät anzuschließen. Das Gerät ist mit einem Gummischlauch ausgestattet, der die Verbreitung unangenehmer Gerüche perfekt unterdrückt. Der Kondensatdurchtritt erfolgt nach dem Tropfprinzip: Bei Wasservorlauf öffnet das Ventil und zieht sich wieder zusammen. Trockensiphons werden in Kombination mit geraden Adaptern und Trichtern verwendet.

Die Vorteile von Trockensiphons sind das Fehlen von Frostgefahr, Verdunstung von Kondensat und Ausfall der Hydraulikdichtung. Darüber hinaus müssen solche Proben im Gegensatz zu herkömmlichen Modellen nicht ständig mit Kondensat nachgefüllt und regelmäßig gewartet werden und sind nicht anfällig für Schimmel- und Schimmelbildung. Trockensiphons sind kompakt und verstopfungsfrei, das Tropfprinzip sorgt für hohe Durchflussmengen. Letztere Eigenschaft ist auf das Fehlen von Knien und den direkten Flüssigkeitsfluss zurückzuführen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Nach dem zweiten Klassifizierungskriterium - der Art des Flüssigkeitsabflusses - können Siphons vertikal, horizontal und kombiniert sein. Vertikale Entwässerung ist typisch für Modelle mit hydraulischen Dichtungen, während trockene Proben Flüssigkeit horizontal oder kombiniert ablassen können.

In einer separaten Kategorie sind Siphons mit Strahlspalt hervorzuheben. Dieses System sorgt für eine Unterbrechung des Kondensatstroms, die zwischen dem Ablaufrohr, aus dem das Kondensat abläuft, und dem Ansaugrohr möglich wird. Mit anderen Worten, es besteht kein direkter Kontakt zwischen der zugeführten Flüssigkeit und der Wassersperre. Wasser aus einer Höhe von 2-3 cm tropft in den Trichter, wo es in das Sperrwasser eintritt und bei Überlauf in die Kanalisation gelangt. Dies verhindert das Eindringen von Mikroben aus dem Abwasserrohr in den Raum und ermöglicht es, mehrere Rohre zum Ableiten von Flüssigkeit zu einem Trichter zu führen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Auswahlkriterien

Bei der Auswahl eines Siphons für eine Klimaanlage müssen einige wichtige Punkte berücksichtigt werden. Zunächst ist es notwendig, den Bereich für die Montage des Geräts zu bestimmen und seine Abmessungen zu bestimmen.Wenn es der Raum zulässt, ist es besser, einen in die Wand eingebauten Siphon zu kaufen: Er wird den Raum nicht überladen, aber gleichzeitig ist der direkte Zugriff auf das Gerät immer offen. Es ist auch notwendig, auf den Durchsatz des Siphons zu achten und diesen beim Kauf mit der Kondensatmenge einer bestimmten Klimaanlage zu vergleichen.

Andernfalls kann sich herausstellen, dass ein kleiner Siphon mit geringer Durchflussleistung einem leistungsstarken Split-System nicht dienen kann. Wenn die Klimaanlage saisonal und periodisch betrieben wird, ist es ratsamer, einen Trockensiphon zu kaufen.

Ein solches Modell benötigt keine Kontrolle und Wartung und lässt selbst bei einer langen Ausfallzeit den Geruch der Kanalisation nicht ins Haus.

Beliebt nach Thema

Beliebte Beiträge