QLED: Was Ist Diese Technologie? Warum Ist QLED TV Besser Als Nano Cell? Der Unterschied Zwischen Matrix- Und LED-Monitoren, Vergleich Mit Anderen Typen, Vor- Und Nachteile

Inhaltsverzeichnis:

Video: QLED: Was Ist Diese Technologie? Warum Ist QLED TV Besser Als Nano Cell? Der Unterschied Zwischen Matrix- Und LED-Monitoren, Vergleich Mit Anderen Typen, Vor- Und Nachteile

Video: NanoCell vs QLED 2020 - Was ist besser?? - Erklärung und Vergleich der besten TVs /// tvfindr.com 2022, November
QLED: Was Ist Diese Technologie? Warum Ist QLED TV Besser Als Nano Cell? Der Unterschied Zwischen Matrix- Und LED-Monitoren, Vergleich Mit Anderen Typen, Vor- Und Nachteile
QLED: Was Ist Diese Technologie? Warum Ist QLED TV Besser Als Nano Cell? Der Unterschied Zwischen Matrix- Und LED-Monitoren, Vergleich Mit Anderen Typen, Vor- Und Nachteile
Anonim

Mit dem Aufkommen von QLED-Fernsehern werden oft Fragen darüber gestellt, um welche Art von Technologie es sich handelt, warum es besser ist als Nano Cell und andere Optionen. Tatsächlich ermöglicht die Verwendung von Quantenpunkten, die Herangehensweise an die Wiedergabe von Farben auf dem Bildschirm radikal zu ändern. Um alle Vor- und Nachteile der Technologie zu bewerten, lohnt es sich, die Unterschiede zwischen Matrix- und LED-Monitoren genauer zu untersuchen und mit anderen Typen zu vergleichen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Was ist das?

QLED ist eine Technologie, die erstmals 2011 von Samsung eingeführt wurde und heute weit verbreitet bei der Herstellung von TV-Bildschirmen und PC-Monitoren eingesetzt wird. Sein Hauptmerkmal ist die Verwendung von Quantenpunkten - Quantenpunkten, die für die Anzeige der Primärfarben des Spektrums verantwortlich sind: Rot, Grün, Blau. Schon der Name QLED bedeutet, dass neben der LED-Hintergrundbeleuchtung auch innovative Komponenten im Display zum Einsatz kommen.

Menschen stoßen viel häufiger auf Quantenpunkt-LEDs, als sie denken. Bei LCD-TVs sind ihre Eigenschaften besonders offensichtlich, aber auch ein Telefon mit OLED-Display ist ein Quantenpunkt, nur leicht modifiziert. Der Marketingname QLED gehört Samsung.

In der Leistung anderer Hersteller heißt die gleiche Technologie Triluminos, ULED, NanoCell. Die Verwendung von Quantenpunkten sorgt für hohe Helligkeit und Kontrast, hervorragende Farbwiedergabe bei direkter Sonneneinstrahlung und im Dunkeln.

Bild
Bild

Die ursprüngliche Entwicklung von QD Vision zielte darauf ab, einen Bildschirm zu schaffen, der die elektrolumineszenten Eigenschaften von Quantenpunkten voll ausnutzt.Sie waren es, die LG Electronics für seine Technologie ausgewählt hat. Samsung beschränkte sich darauf, die photolumineszenten Eigenschaften der Materialien zu nutzen. Sie bieten verbesserte Eigenschaften der Hintergrundbeleuchtung von Flüssigkristallanzeigen und ermöglichen es Ihnen, das Farbspektrum realistischer und naturgetreuer zu gestalten.

QLED-basierte Bildschirme verwenden heute QDEF, einen speziellen Film mit darauf abgeschiedenen Quantenpunkten. Es ist in Amazon-Tablets, ASUS-Laptops, Samsung-Fernsehern, Philips, Hisense, TLC zu sehen. In diesem Fall wird innerhalb des Flüssigkristallpanels eine Multilayer-Struktur aus einer LED-Blau-Backlight-Schicht, flüssigen LCM-Kristallen und einer Folie erzeugt, auf der grüne und rote Quantenelemente unterschiedlicher Größe aufgebracht sind. Wenn alle Farben gemischt sind, entsteht Weiß, das durch einen BEF-Filter geleitet wird, um andere Schattierungen des Lichtspektrums zu erhalten.

Bild
Bild
Bild
Bild

Vorteile und Nachteile

Die QLED-Technologie hat ihre Vor- und Nachteile. Die folgenden Eigenschaften werden als seine Hauptvorteile angesehen.

  • Hohe Auflösung des Bildes. Diese Kategorie von QLED-Bildschirmen hat einfach keine Konkurrenz. Sie waren die ersten, die verwendet wurden, um 4K, 8K HDR zu implementieren. Wo Anforderungen an hochauflösende Bilder gestellt werden, sind Quantenpunkte absolut unersetzlich.
  • Ausgezeichnete Farbwiedergabe. Es hängt direkt mit Klarheit zusammen. Bei QLED-Bildschirmen erreicht die Anzahl der möglichen Farboptionen 9 Milliarden, wodurch Sie kleinste Nuancen und Übergänge vermitteln, Schatten und Umrisse von Objekten klarer darstellen können.
  • Erhöhte Helligkeit. Dafür sorgt das Fehlen eines Lichtfilters, der bis zu 30% der gesamten abgestrahlten Energie aufnimmt. Seine maximale Leistung bei QLED-Geräten beträgt 2000 nits, während sie bei OLED nicht mehr als 800 beträgt.
  • Beschleunigter Farbwechsel. Hier passiert es bis zu 2-mal schneller als seine engsten Konkurrenten.
  • Anorganische Struktur. Solche Matrizen unterliegen keinem Burnout wie ihre organischen Pendants auf Basis von Quantenpunkten. Dementsprechend wird der Fernseher auch nach Jahrzehnten eine gleichbleibend hohe Bildqualität aufweisen.
  • Energieeffizienz. Energieeinsparung von bis zu 20 %.
  • Erschwingliche Kosten. QLED-Bildschirme sind viel billiger in der Herstellung, da sie keine große Umrüstung von Industrieanlagen erfordern. Der traditionellen Matrix wurde einfach eine Schicht mit Quantenpunkten hinzugefügt.
  • Das Vorhandensein von gebogenen gebogenen Modellen mit einem "Präsenzeffekt". Anfangs war ihr Aussehen mit einigen Schwierigkeiten behaftet, aber das Problem wurde gelöst.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Es gibt auch Nachteile. Es ist üblich, sie als Bildschirmdicke zu bezeichnen - sie ist höher als bei Konkurrenten. Der Betrachtungswinkel ist hier nicht zu hoch, wodurch QLED TV weniger für die Darstellung von Panoramaaufnahmen geeignet ist.

Inhalte in 4K, 8K sind noch nicht weit genug verbreitet, ihr Volumen ist zu gering - dies ermöglicht es nicht, alle Funktionen und Vorteile eines solchen Ultra-High-Definition-Bildschirms voll auszuschöpfen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Wie unterscheidet es sich von anderen Technologien?

Die QLED-Technologie unterscheidet sich von anderen Optionen, bei denen Bildschirme mit Quantenpunkten erstellt werden. Eine ähnliche Matrix ist in Geräten auf Basis von Nano Cell, Triluminos, verfügbar. Auch OLEDs mit ihren OLEDs machen bei diesen Geräten zunächst keinen großen Unterschied. Um die Gemeinsamkeiten und Unterschiede besser zu verstehen, lohnt es sich, alle Optionen zu vergleichen.

  • QLED. Technologie, die von Mitgliedern der QLED Alliance seit 2017 verwendet wird. Sie unterscheidet sich von LED durch das Vorhandensein einer Filmschicht mit Quantenpunkten von 2 Farben, die in zufälliger Reihenfolge auf ihre Oberfläche aufgetragen werden.
Bild
Bild
Bild
Bild
  • QDOG. Eine neue Technologie, die eine dünnere und kostengünstigere Produktion ermöglicht. Als Lichtleiter dient bei solchen Bildschirmen eine Glasscheibe, auf der eine Quantenschicht aufgebracht ist.
Bild
Bild
  • LED. LCD-Bildschirme mit IPS-hintergrundbeleuchteter WLED- oder RGB-Farbwiedergabe. Die verwendete Technologie ist Leuchtdiode, mit der Anordnung der Energiequellen an den Seiten, oben oder unten am Ende oder über die gesamte Fläche des Bildschirms (Direct LED). Es unterscheidet sich von QLED durch das Fehlen einer zusätzlichen Schicht mit auf dem Film abgeschiedenen Quantenpunkten, erhöhter Stromverbrauch.
Bild
Bild
Bild
Bild
  • OLED. Diese Technologie verwendet organische Quanten-LEDs, um Pixel zu ersetzen. Sie benötigen keine zusätzliche Beleuchtung, da sie selbst elektrolumineszierend sein können. Sie haben eine kürzere Lebensdauer, lassen sich ultradünn herstellen, in jedem Winkel aufrollen und auf flexiblen Trägern herstellen.

Sie eignen sich besser für die Installation auf mobilen Geräten.

Bild
Bild
Bild
Bild
  • Nano-Zelle. LG Display verwendet diese Technologie in seinen Monitoren. Anders als bei QLED werden die Nanopartikel hier auf der Oberfläche der weißen LEDs und nicht auf einem Hilfslichtstreuschirm abgeschieden. In diesem Fall erweisen sich die Größen der Quantenpunkte als vernachlässigbar - bis zu 2 nm. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, Lichttöne zu absorbieren, die nicht die gewünschte Wellenlänge haben.
Bild
Bild
Bild
Bild
  • Triluminos. Sony ist der Marketingname für die QLED-Display-Technologie. Es verwendet auch eine spezielle Sprühfolie, um die Klarheit des Bildes auf RGB-LED-Bildschirmen zu verbessern. Das Unternehmen verwendet es in seinen 4K-Fernsehern.
Bild
Bild
Bild
Bild
  • Farb-IQ. Veraltete Technologie, die in 2013-Fernsehern von Sony, Hisense, TLC verwendet wurde. Es verwendete ein röhrenförmiges Beleuchtungssystem, bei dem Licht aus dem blauen Spektrum durch einen "Tunnel" ging, der mit roten und grünen Quantenpunkten gefüllt war. Lichtquellen befanden sich an den Rändern des Bildschirms.
Bild
Bild
Bild
Bild

Es ist wichtig zu verstehen, dass für UHD-Bildqualität nur die QLED-Matrix am besten geeignet ist, um die maximale Bildschärfe zu bieten. Zusammenfassend können wir sagen, dass solche Bildschirme besser geeignet sind, ein statisches Bild zu übertragen. - zum Beispiel in Interior-Serien, bei denen der TV-Bildschirm oft als "lebendes Bild" fungiert. Die Verwendung einer Metallbasis in QLED-Matrizen hilft, Burnout und eine Verschlechterung der Bildqualität zu verhindern.

OLED hat seine Vorzüge, wie zum Beispiel die Möglichkeit, einzelne Pixel auszuschalten, sodass Sie die Schwarztiefe anpassen können. Sie sind jedoch nicht geeignet, um korrekt mit HDR, Dolby Vision zu arbeiten.

Es erfordert Indikatoren von mindestens 1000 Nits, während die Grenze der organischen Matrix immer noch auf 820 Nits begrenzt ist.

Bild
Bild
Bild
Bild

Wie wählt man Geräte aus?

Bei der Auswahl eines Geräts - eines Fernsehgeräts oder eines Quantenpunktdisplays - ist es erforderlich, die Bestimmung der technologischen Parameter sorgfältig anzugehen. Ein "Schwein im Sack" zu kaufen lohnt sich definitiv nicht. Es ist auch wichtig, im Geschäft sicherzustellen, dass das vorgeschlagene Modell in gutem Zustand ist, es auf tote Pixel und die Einhaltung aller deklarierten Eigenschaften überprüft. Einfache Empfehlungen nicht nur zu den Parametern, sondern auch zur direkten Auswahl eines Fernsehers oder Bildschirms in einem Geschäft helfen, viele Fehler zu vermeiden.

  • Beurteilung des äußeren Zustandes. Ein neuer Fernseher muss alle ihm zustehenden Schutzfolien, eine ungeöffnete Verpackung und ein einteiliges Gehäuse ohne Kratzer haben. Eventuelle Gebrauchsspuren weisen darauf hin, dass das Gerät möglicherweise als Ausstellungsmuster verwendet wurde. Innerhalb der Box und auf dem Gehäuse muss die Oberfläche des Bildschirms staubfrei sein.
  • Totpixel-Test. Ab einem bestimmten Betrag gelten sie nicht als Mangel, d. h. es ist unmöglich, das Gerät im Rahmen der Garantie zurückzusenden. Unterdessen kann ihre Anwesenheit das Seherlebnis aus einem bestimmten Blickwinkel oder in einer bestimmten Farbkombination stark beeinträchtigen. Der Defekt kann nur durch Testen behoben werden - Sie benötigen ein Flash-Laufwerk mit Tabellen. Es lohnt sich, es mit in den Laden zu nehmen und auf Ihrem Lieblingsfernsehgerät auszuführen - die defekten Bereiche zeigen sich sofort.
  • Gleichmäßigkeit der Hintergrundbeleuchtung. Dieser Parameter mag nicht zwingend genug erscheinen, aber weiße "ausgeblasene" Flecken auf schwarzem Hintergrund dürften nach dem Kauf kein Grund zur Freude sein. Eine ungleichmäßige Ausleuchtung wird von den Herstellern übrigens nicht als Mangel gewertet – man muss sich einfach mit dem später aufgedeckten Manko abfinden. Es ist wichtig zu beachten, dass Sie ein solches Problem erkennen können, indem Sie den Bildschirm mit Schwarz füllen.
  • Tönung - farbige Flecken. Es ist ziemlich schwierig, sie sofort zu bemerken, aber sobald der Bildschirm reinweiß ist, kann er in allen Farben des Regenbogens funkeln. Dieses Phänomen wird als Tönung bezeichnet, es wird nicht von selbst beseitigt, es kann die Farbwiedergabe merklich verfälschen. Wenn Flecken auf weißem Hintergrund erscheinen, ist es besser, nach einem anderen Fernseher zu suchen.
  • Streifenbildung. Dies ist auch ein Fehler, der in Form von Streifen einer anderen Farbe auf der Bildoberfläche erscheint. Er ist nur in homogenen Bereichen ohne starken Farbumschlag zu erkennen. Am besten geeignet ist Grau oder Lila – ein solches Testbild sollte auch vorab auf einen Wechseldatenträger hochgeladen werden. Technisch ist dies natürlich kein Mangel, bei kleinen Stückzahlen können Farbtönungen und Streifenbildung vorhanden sein, wichtig ist nur, dass diese nicht zu stark ausfallen.
  • Überprüfung der Sweep-Frequenz. Der einfachste Test hilft Ihnen, sicherzustellen, dass ein 100-Hz-UHD-QLED-Fernseher wirklich vor dem Käufer liegt. Auf dem Bildschirm des ausgewählten Modells wird ein reinweißes Bild ausgestrahlt, in einem Abstand von 10-15 cm befindet sich ein Bleistift, ein Stift oder ein anderes dünnes und langes Objekt, das nach links und rechts mit der Amplitude eines Halbkreises vibriert. Modelle mit einer wirklich hohen Sweep-Rate ändern sich nicht, bei Varianten mit anderen Eigenschaften zeigt das Display die Konturen dieses Objekts an.
  • Überprüfen der Leistung anderer Elemente. Es lohnt sich sicherzustellen, dass der Fernseher einen zuverlässigen WLAN-Empfang hat (sofern verfügbar), alle Anschlüsse normal funktionieren, der TV-Tuner bereit ist, TV-Kanäle zu empfangen und zu finden, und wenn das eingebettete Betriebssystem startet, geht es über den Start hinaus Bildschirm mit seinem Namen. Vernachlässigen und überprüfen Sie den Klang in den Lautsprechern nicht - er sollte nicht klappern oder andere Defekte geben.

Unter Berücksichtigung all dieser Punkte können Sie ganz einfach die richtige Version des Bildschirms mit QLED-Technologie auswählen, Fehler beim Kauf vermeiden und nicht auf ein defektes oder minderwertiges Produkt stoßen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Beliebt nach Thema

Beliebte Beiträge