Fotopapier Für Drucker (26 Fotos): Für Tintenstrahl- Und Laserdrucker. Welches Ist Besser? A4 Matt Und Selbstklebend, Dichte Und Auswahl

Inhaltsverzeichnis:

Video: Fotopapier Für Drucker (26 Fotos): Für Tintenstrahl- Und Laserdrucker. Welches Ist Besser? A4 Matt Und Selbstklebend, Dichte Und Auswahl

Video: Fotopapier Laserdrucker Top 5-Markt Heute 2022, November
Fotopapier Für Drucker (26 Fotos): Für Tintenstrahl- Und Laserdrucker. Welches Ist Besser? A4 Matt Und Selbstklebend, Dichte Und Auswahl
Fotopapier Für Drucker (26 Fotos): Für Tintenstrahl- Und Laserdrucker. Welches Ist Besser? A4 Matt Und Selbstklebend, Dichte Und Auswahl
Anonim

Obwohl viele von uns es vorziehen, Fotos elektronisch anzuzeigen, ist der Service des Druckens von Bildern immer noch gefragt. Mit einer speziellen Ausstattung können Sie Fotos bequem von zu Hause aus drucken.

Um eine hervorragende Qualität zu erhalten, ist es wichtig, nicht nur einen Qualitätsdrucker zu verwenden, sondern auch das richtige Papier zu wählen. Davon hängt nicht nur die Helligkeit und Sättigung der Farben ab, sondern auch die Sicherheit des Bildes.

Bild
Bild
Bild
Bild

Ansichten

Fotopapier für Tintenstrahldrucker gibt es in einer großen Vielfalt. Jeder Kunde, der schon einmal Verbrauchsmaterialien für Geräte gekauft hat, war von der vielfältigen Produktpalette überrascht. Fotopapier unterscheidet sich von dem, das zum Drucken von Texten verwendet wird. Die Waren werden nach verschiedenen Merkmalen unterteilt, darunter Größe, Zusammensetzung, Dichte usw. Eines der Hauptmerkmale, durch die sich alle Druckerpapiere auszeichnen, ist die Art der Oberfläche.

  • Glänzend. Verbrauchsmaterialien dieser Art werden seit langem zum Drucken von Fotografien verwendet. Im Angebot finden Sie zwei Optionen: seidenmatt und superglänzend. Hersteller verwenden die Bezeichnung Glossy, um Papiere mit einer glatten und glänzenden Oberfläche zu kennzeichnen.
  • Matt. Im Gegensatz zum obigen Produkt zeichnet sich dieses Erscheinungsbild durch eine strukturierte Oberfläche aus. Dazu gehören Analoga wie Satin und seidiges Papier.
  • Mikroporös. Es ist auch Papier mit einer speziellen Gelschicht. Dieses Produkt unterscheidet sich von den anderen durch seinen zusätzlichen Schutz in Form einer glänzenden Beschichtung und einer porösen Struktur, die Farbe aufnimmt.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Betrachten wir jeden der Typen genauer

Glänzend

Eine Besonderheit des Papiers ist das Vorhandensein einer glatten reflektierenden Schicht. Der dezente Lichtschein auf der Oberfläche verleiht dem Bild zusätzliche Sättigung und Helligkeit. Durch die spezielle Struktur braucht das Material keinen Schutz, jedoch sind Fingerabdrücke und Staub auf dem Glanz stark sichtbar.

Die Unterarten sind wie folgt

  • Halbglänzend. Die goldene Mitte zwischen matten und glänzenden Oberflächen. Das Bild fällt bunt aus, diverse Mängel auf der Oberfläche fallen weniger auf.
  • Superglänzend. Ein Papier mit besonders ausdrucksstarkem Glanz. Wenn Licht einfällt, wird es mit Blendung bedeckt.
Bild
Bild
Bild
Bild

Matt

Erschwingliches Material, das aus drei Schichten besteht. Die Oberfläche ist leicht rau. Aufgrund der wasserfesten Schicht läuft die zum Drucken verwendete Tinte nicht aus. In letzter Zeit gewinnt ein solches Produkt schnell an Popularität. Zum Bedrucken eines solchen Papiers können sowohl pigmentierte als auch wasserlösliche Tinten verwendet werden. Aufgrund dessen kann es für einen Laser- oder Tintenstrahldrucker verwendet werden.

Wir empfehlen, gedruckte Bilder unter Glas zu lagern, um ein Ausbleichen zu verhindern.

Bild
Bild
Bild
Bild

Mikroporös

Im Aussehen ist mikroporöses Papier mattem Papier sehr ähnlich. Durch die poröse Schicht zieht die Tinte schnell ein und wird fest fixiert. Um das Foto vor Verblassen und Farbverdunstung zu schützen, verwenden die Hersteller eine Glanzschicht, die eine Schutzfunktion hat. Diese Papiersorte wird auch für den Farbdruck verwendet.

Bild
Bild

Design

Diese Art von Verbrauchsmaterial wird in professionellen Fotosalons verwendet. Papier besteht aus mehreren Schichten (im Vergleich zu anderen Arten gibt es mehr davon), die bestimmte Aufgaben erfüllen. Es kann auch zu Hause mit spezieller Ausrüstung verwendet werden.Andernfalls wird das Geld für Designerpapier verschwendet, und es macht keinen Sinn. Im Angebot finden Sie doppelseitiges und selbstklebendes Papier zum Bedrucken von Originalprodukten. Doppelseitige Produkte können sowohl glänzende als auch matte Oberflächen haben.

Zur Herstellung von elastischen Magneten wird Papier mit dünner magnetischer Rückseite verwendet.

Bild
Bild
Bild
Bild

Verbindung

Typischerweise umfasst Papier zum Drucken von Fotografien 3 bis 10 Schichten. Es hängt alles von seiner Qualität, Hersteller und anderen Eigenschaften ab. Um zu verhindern, dass Farbe durch das Blatt Papier sickert, wird als erste Schicht eine wasserfeste Unterlage verwendet. Dies ist besonders wichtig bei der Arbeit mit Tintenstrahldruckern, da diese auf flüssiger Tinte drucken.

Als nächstes kommt die Zelluloseschicht. Sein Zweck ist es, die Farbstoffe im Inneren aufzunehmen und zu fixieren. Die oberste Schicht ist die empfangende. Dies ist die Standardformulierung von dreisilbigem Papier. Um die genaue Zusammensetzung des Papiers herauszufinden, müssen Sie die Informationen zu jedem Produkttyp sorgfältig studieren. Je mehr Schichten, desto dichter und schwerer wird das Papier.

Bild
Bild
Bild
Bild

Dichte und Abmessungen

Zum Drucken von Fotos und anderen Bildern benötigen Sie schweres und stabiles Papier. Die dünnen Blätter für Texte und Grafiken können unter dem Gewicht der Farbe liegen und sich verziehen. Die Dichteindikatoren sind wie folgt.

Für Schwarz-Weiß-Texte - bis zu 120 g / m2

Für Fotos und Farbbilder - ab 150 g / m2

Um die beste Bildqualität zu erzielen, empfehlen Experten die Verwendung des dicksten Papiers.

Bild
Bild
Bild
Bild

Die Größe

Das geeignete Blattformat wird unter Berücksichtigung der technischen Möglichkeiten des MFP oder Druckers ausgewählt. Sie müssen auch entscheiden, welche Größe Fotos der Benutzer erhalten möchte. Die gebräuchlichste Option ist A4, 210x297 mm (Querformat). Professionelle Geräte können im A3-Format, 297x420 mm drucken. Seltene Gerätemodelle können Fotos im Format A6 (10x15 cm), A5 (15x21 Zentimeter), A12 (13x18 Zentimeter) und sogar A13 (9x13 Zentimeter) drucken.

Hinweis: In der Bedienungsanleitung des Druckgeräts erfahren Sie, welches Papierformat Sie verwenden können. Außerdem finden Sie die notwendigen Informationen auf der Website des Herstellers, indem Sie das entsprechende Modell auswählen und die technischen Daten lesen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Wie man wählt?

Die Wahl des Fotopapiers kann für Käufer, die mit dieser Art von Produkt nicht vertraut sind, ein echtes Problem sein. Die Produktpalette umfasst sowohl Budget- als auch hochwertige Artikel. Um Ihnen bei der Auswahl des richtigen Verbrauchsmaterials zu helfen, sollten Sie den Rat von Spezialisten befolgen, die seit mehreren Jahren sowohl mit Fotoausrüstung als auch mit Verbrauchsmaterialien arbeiten.

Jeder Druckmaschinenhersteller stellt seine eigenen Verbrauchsmaterialien her. Der Hauptvorteil solcher Produkte besteht darin, dass sie ideal für die Ausrüstung eines bestimmten Herstellers geeignet sind. Diese Regel sollte bei der Auswahl von Papier sowohl für Tintenstrahl- als auch für Lasergeräte beachtet werden.

Es ist auch besser, die gleichen Patronen mit Originalprodukten zu verwenden. Dabei garantiert die Marke höchste Qualität.

Bild
Bild
Bild
Bild

Trotz einer Reihe von Vorteilen von Markenverbrauchsmaterialien haben sie einen wesentlichen Nachteil - die Kosten. Viele Unternehmen produzieren nur Luxuspapier, kosten also viel mehr als herkömmliche Produkte. Wenn ein Kunde Originalpapier unter einer wenig bekannten Marke kaufen möchte, ist es möglicherweise einfach nicht im Geschäft. In diesem Fall müssen Sie eine Bestellung über das Internet aufgeben oder eine andere Verkaufsstelle suchen.

Vergessen Sie auch nicht, dass das Bild umso besser aussieht, je dicker das Papier ist. Diese Eigenschaft beeinflusst auch die Erhaltung der Helligkeit und Sättigung von Farben. Der visuelle Effekt hängt von der Textur des Verbrauchsmaterials ab. Wenn die Oberfläche Ihres Fotos glänzen soll, wählen Sie glänzendes oder superglänzendes Papier für maximalen Effekt.Ansonsten matt kaufen.

Hinweis: Bewahren Sie das Papier in einer dichten Verpackung an einem trockenen Ort auf.

Bild
Bild
Bild
Bild

Wie einfügen?

Der Druckprozess ist einfach, weist jedoch bestimmte Merkmale auf, die befolgt werden müssen. Andernfalls können Sie nicht nur Verbrauchsmaterialien verschwenden, sondern auch die Ausrüstung beschädigen. Die Arbeiten werden wie folgt durchgeführt.

Wenn sich das Originaldokument auf Ihrem Computer befindet, müssen Sie einen Drucker oder MFP daran anschließen. Danach können Sie die Bürogeräte mit dem Netzwerk verbinden und starten

Als nächstes müssen Sie die erforderliche Menge Papier nehmen. Wenn Sie eine benutzerdefinierte Verbrauchsmaterialoption verwenden, stellen Sie sicher, dass das Druckgerät das ausgewählte Format unterstützt. Die benötigten Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung, die jedem Gerät beiliegt. Sie können sich auch im Laden beraten lassen, indem Sie das Modell Ihres Druckers oder Multifunktionsgeräts angeben

Überprüfen Sie, ob die Blätter zusammenkleben. Dazu muss der Stapel vorsichtig gelockert und ggf. aussortiert werden

Richten Sie den Stapel aus und legen Sie ihn in das entsprechende Fach für das Druckgerät. Wenn die Blätter zerknittert und nicht sauber gefaltet sind, staut das Druckergerät sie während des Betriebs

Verwenden Sie zum Sichern spezielle Klemmen. Sie sollten das Papier so gut wie möglich halten, ohne es zu quetschen oder zu verformen

Während des Druckvorgangs wird der Techniker Sie bitten, die von Ihnen verwendete Papiersorte anzugeben. Wählen Sie Fotopapier, um Bilder zu drucken. Sie können die erforderlichen Bedingungen auch selbst festlegen, indem Sie die Treibereinstellungen öffnen

Wenn Sie eine neue Papiersorte verwenden, wird empfohlen, das erste Mal zu testen. In den Druckeinstellungen gibt es eine Funktion "Testseite drucken". Führen Sie es aus und werten Sie das Ergebnis aus. Diese Prüfung hilft auch bei der Feststellung, ob das Verbrauchsmaterial richtig geladen ist. Wenn alles richtig gemacht wurde, können Sie mit dem Drucken von Fotos beginnen

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Hinweis: Wenn Sie ein spezielles Verbrauchsmaterial verwenden (z. B. Designpapier mit selbstklebender Rückseite), stellen Sie sicher, dass die Blätter auf der richtigen Seite des Fachs eingelegt werden. Auf der Verpackung sollte angegeben sein, auf welcher Seite die Blätter in das Fach eingelegt werden sollen.

Beliebt nach Thema

Beliebte Beiträge