Heizungsraumbeleuchtung: LED-Lampen Und Notbeleuchtung Im Heizungsraum Eines Privathauses, Anforderungen Und Beleuchtungsstandards

Inhaltsverzeichnis:

Video: Heizungsraumbeleuchtung: LED-Lampen Und Notbeleuchtung Im Heizungsraum Eines Privathauses, Anforderungen Und Beleuchtungsstandards
Video: Heizung im Neubau - Die Wärmepumpe 2023, Februar
Heizungsraumbeleuchtung: LED-Lampen Und Notbeleuchtung Im Heizungsraum Eines Privathauses, Anforderungen Und Beleuchtungsstandards
Heizungsraumbeleuchtung: LED-Lampen Und Notbeleuchtung Im Heizungsraum Eines Privathauses, Anforderungen Und Beleuchtungsstandards
Anonim

Heizräume haben selten große Fenster und benötigen daher oft zusätzliche Beleuchtung. Auch ein geringes Tageslicht schränkt die Besitzer des Heizraums bei natürlichem Licht ein. Um den Aufenthalt im Raum der Menschen angenehm und sicher zu gestalten, ist es notwendig, zusätzliche künstliche Lichtquellen zu installieren. Es gibt zwei Arten von Hintergrundbeleuchtung: funktionierende und nicht standardmäßige.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Besonderheiten

Bevor Sie Lampen kaufen, müssen Sie alle Eigenschaften des Raums berücksichtigen. Ein gewöhnlicher Heizraum ist ein Raum mit einem darin befindlichen Heizkessel, der mit festen oder gasförmigen Brennstoffen betrieben wird. Das Hauptziel ist die Erzeugung von Wärme, mit deren Hilfe ein Komplex von Wohngebäuden oder Industriegebäuden beheizt wird.

Kleine Heizräume, die an ein Privathaus oder eine Hütte angeschlossen sind, heizen es auch mit festen Brennstoffen.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Anforderungen

Der Produktionsbereich und das Wohnzimmer erfordern unterschiedliche Arten von Beleuchtungskörpern. Für eine hervorragende Ausleuchtung sorgen LED-Lichtquellen. Zu ihren Vorteilen zählen Effizienz und hohe Konzentration der Lichtstrahlung.

Leuchten im Heizraum müssen laut PUE eine hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit aufweisen. Dieser Wert sollte nicht unter IP-68 liegen. In Räumen mit Heizgeräten tritt häufig Flüssigkeitsverdunstung in Form von Dampf auf, der sich auf Lampen und Leitungen absetzt. Es kann einen Kurzschluss verursachen. Um dies zu verhindern, sollten Sie beim Kauf auf die Schutzklasse achten.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Heizräume müssen über eine natürliche Lichtquelle verfügen. Tagsüber wird der Raum durch offene Fensteröffnungen und abends durch Lampen beleuchtet. Damit alle Objekte im Arbeitsbereich und auf dem Bedienfeld sichtbar sind, wird Kunstlicht benötigt.

Sanitärnormen für die Beleuchtung regeln die Nähe zum Heizraum anderer Räumlichkeiten: Haushalt oder Industrie. Außerdem ist eine Luftfeuchtigkeit über dem eingestellten Schwellenwert nicht akzeptabel. Voraussetzungen für einen Raum mit darin vorhandenen Heizgeräten sind die Entfernung von Dampf, Gasen und Staub sowie die Einhaltung der festgelegten Temperaturregime.

Wenn ein Heizraum eine Wohnanlage mit Gas beheizt und sich im ersten oder Untergeschoss eines Wohngebäudes befindet oder daran angebaut ist, wird der Tageslichtanteil durch die Verglasung auf 0,03 m² pro 1 m³ eingestellt der Raum.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Notfallbeleuchtung

Der Betrieb des Heizraums wird oft von Unfällen begleitet, die aufgrund von Gerätestörungen auftreten können. Durch einen Brand oder eine Beschädigung der Verkabelung kann es zu einem Stromausfall kommen - die Stehlampen im Raum gehen sofort aus. Und um Geräte nach einem Unfall zu restaurieren oder zumindest zu kontrollieren, werden zusätzliche Lichtquellen benötigt.

Damit das Heizgerät nicht ohne Licht bleibt, werden Notleuchten montiert. Es wird empfohlen, sie in unmittelbarer Nähe des Kessels und der Schalttafel zu platzieren. Die Helligkeit sollte ziemlich gesättigt sein, sonst benötigen Monteure im Falle eines Unfalls tragbare Taschenlampen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Notlichtquellen sollten an folgenden Orten platziert werden:

  • Rückwand des Kessels;
  • der Raum zwischen dem Kessel und der Wand;
  • Schalttafeln für Geräte;
  • Belüftungssystem;
  • Rauchabzugsbereich;
  • Messwerkzeug;
  • Pumpstationen;
  • Zone mit festem Brennstoff.

Als Notbeleuchtung werden Leuchtstofflampen verwendet.Sie sind klein, sparsam im Verbrauch und haben einen hohen Wirkungsgrad. Diese Lampen sind wiederaufladbar, sodass sie auch in Notsituationen leuchten.

Die Leistung der Leuchten muss dem Arbeitslicht entsprechen.

Bild
Bild
Bild
Bild

LED-Lampen sind zuverlässig, sie können bei Stromstößen nicht explodieren. Sie brauchen sehr wenig Strom, um zu funktionieren. Viele Leute kaufen sie wegen der Budgetkosten, weil die Hersteller die Technologien ständig verbessern und die Preise senken.

Notlampen müssen besonders gekennzeichnet werden, um sie nicht mit normalen Lampen zu verwechseln. Machen Sie dazu Markierungen mit Farbe oder einem Marker. Sollten diese nicht zur Hand sein, können Sie Notlichtschilder ausdrucken und neben der Leuchte platzieren.

Notleuchten werden zwischen Standardlampen platziert. Die optimale Menge beträgt 12 Stück. Das reicht für die Kesselhausarbeiter aus, um den gesamten Arbeitsprozess zu sehen. Der Lichtstrom wird identisch auf Arbeitslampen gelenkt.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Der Heizraum in einem Wohnhaus sieht aus wie ein Anbau mit einem Gas- oder Festbrennstoffkessel. Im Raum muss eine Fensteröffnung vorhanden sein.

Erstens bietet es natürliches Tageslicht. Zweitens dient das Fenster im Falle einer Explosion oder Beschädigung der Rohrleitung als Öffnung für den Austritt der Druckwelle.

Ein solcher Heizraum muss mit künstlicher Beleuchtung versehen werden.Energiesparlampen können Sie kaufen: Sie haben eine hohe Ausnutzung des Lichtstroms und sparen gleichzeitig Energie. Die zweite Option sind LED-Lampen, die neben dem Kesselbedienfeld angebracht sind.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Auswahlkriterien für die Hintergrundbeleuchtung

LED-Lampen erfüllen die ihnen zugewiesenen Funktionen nur dann vollständig, wenn wenn sie in Übereinstimmung mit den architektonischen Merkmalen des Raumes und seinem funktionalen Zweck platziert werden.

  • In einem großen Raum ist es besser, ein Kofferraumbeleuchtungssystem zu wählen. Dann wird das Licht gleichmäßig verteilt, ohne große Blendstrahlen zu erzeugen.
  • Rechteckige Leuchten werden häufig in industriellen Umgebungen eingesetzt. Der Grund dafür ist die Vielseitigkeit ihrer Platzierung. Sie erfüllen ihre Aufgaben auf die gleiche Weise, indem sie sowohl von der Decke abgehängt als auch an der Wand platziert werden.
  • Wenn ein konzentrierter Lichtstrahl benötigt wird, wählen Sie am besten eine Glockenleuchte.
  • Das Notbeleuchtungssystem sollte auf batteriebetriebenen Leuchten basieren. LED-Lampen sind dafür am besten geeignet.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Eine weitere Nuance bei der Auswahl von Lampen ist die Notwendigkeit einer regelmäßigen Reinigung, insbesondere in Räumen, in denen sich ein Festbrennstoffkessel befindet. In diesem Fall ist es besser, Modelle zu kaufen, die mit einem direkten Wasserstrahl gewaschen werden können.

Beliebt nach Thema