Patronenlose Drucker: Patronenlose Laser- Und Inkjet-Modelle, Farbdrucker Ohne Chippatronen

Inhaltsverzeichnis:

Video: Patronenlose Drucker: Patronenlose Laser- Und Inkjet-Modelle, Farbdrucker Ohne Chippatronen

Video: Drucker-Kaufberatung 2021 🔥 Unsere Kauf-Empfehlungen aus 18 Jahren Drucker Test 2022, Dezember
Patronenlose Drucker: Patronenlose Laser- Und Inkjet-Modelle, Farbdrucker Ohne Chippatronen
Patronenlose Drucker: Patronenlose Laser- Und Inkjet-Modelle, Farbdrucker Ohne Chippatronen
Anonim

Trotz des hohen Digitalisierungsgrades in der modernen Welt ist der Einsatz von Druckern unterschiedlicher Art nach wie vor relevant. Unter der großen Auswahl moderner Drucker nehmen Geräte einer neuen Generation einen großen Anteil ein: Patronenlose Modelle. Sie sollten über ihre Funktionen, Geräte und Auswahlmethoden Bescheid wissen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Besonderheiten

Die Verwendung von Patronendruckern ist aufgrund einer Reihe von Unannehmlichkeiten sehr mühsam. Dies liegt insbesondere daran, dass der Löwenanteil der Gewinne namhafter Marken, die Drucker herstellen, nicht aus dem Verkauf der Geräte selbst, sondern aus dem Verkauf von Ersatzpatronen für Drucker stammt. Auf diese Weise, Es ist für den Hersteller nicht rentabel, das spezifische Design der Patronen zu ändern. Der Kauf von Originalpatronen kann den durchschnittlichen Käufer ziemlich hart treffen. Fälschungen sind natürlich billiger, aber nicht immer viel.

Die folgende Lösung des Problems des häufigen Verbrauchs von Patronen war sehr beliebt - ein CISS wurde installiert (kontinuierliches Tintenversorgungssystem). Dieses Verfahren hatte jedoch eine Reihe von Nachteilen: Die Tinte lief oft aus, das Bild war unscharf und der Druckkopf fiel aus. Mit der Erfindung der patronenlosen Drucker gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Mit dem Aufkommen von Druckern mit Tintentanks anstelle von Kartuschen hat sich die Situation deutlich verbessert. Es geschah im Jahr 2011. Der Name der Geräte – kartuschenlose Modelle – bedeutet jedoch keineswegs, dass das Gerät nicht mehr betankt werden muss.

Patronen werden durch verschiedene analoge Teile ersetzt: Fototrommeln, Tintentanks und andere ähnliche Elemente.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Es gibt verschiedene Arten von patronenlosen Druckern

  • Laser. Solche Modelle werden verwendet, um Büros auszustatten. Der Hauptteil ist die Trommeleinheit. Darauf werden magnetisierte Partikel übertragen. Der Papierbogen wird durch die Walze gezogen, wobei die Tonerpartikel am Bogen haften bleiben. Um den Toner an die Papieroberfläche zu binden, backt ein spezieller Ofen im Inneren des Druckers die Tinte auf der Oberfläche. Die Geräte sind nicht zum Drucken von Fotos ausgelegt. Leider ist die Auflösung von Bildern, die mit einem solchen Drucker gedruckt werden, nicht hoch. Es gibt eine Aussage, dass ein Laserdrucker beim Erhitzen nicht ganz nützliche Verbindungen in die Luft freisetzt. Es gibt Studien, die dies teilweise belegen, aber Dämpfe verursachen keine nennenswerten Gesundheitsschäden. Manchmal wird empfohlen, den Raum zu lüften, in dem sich ein solches Gerät befindet.
Bild
Bild
  • Tintenstrahl. Das Prinzip eines Tintenstrahldruckers ist einfacher: Mikroskopisch kleine Druckkopfdüsen bringen sofort trocknende Tinte auf das Papier auf.
Bild
Bild
  • Sie können ein solches Gerät separat als MFP hervorheben (Multifunktionsgerät). Es vereint die Funktionen mehrerer Geräte: Drucker, Scanner, Kopierer und Fax. MFPs können anstelle von Kartuschen auch mit Bildtrommeln oder Tintentanks ausgestattet werden.
Bild
Bild

Patronenlose Modelle haben viele wesentliche Vorteile

  • Anstelle von Kartuschen werden am häufigsten Tintentanks verwendet. Sie sind mit speziellen Kanälen ausgestattet. Dies verbessert die Bildqualität und lässt die Geräte schneller laufen.
  • Das Volumen von Tintentanks ist größer als das von Kartuschen. Daher ist es bei Verwendung solcher Drucker möglich, mehr Bilder zu drucken als mit Patronenmodellen. Die durchschnittliche Tintenkapazität beträgt 70 ml. Modelle sind mit einem Volumen von 140 ml erhältlich. Diese Zahl ist fast 10 Mal größer als das Volumen einer herkömmlichen Kartusche.
  • Die Möglichkeit der Verwendung verschiedener Farbstoffe (Pigment, wasserlöslich und andere).
  • Tinte auslaufsicheres Design.Nur in seltenen Fällen kann es beim Austauschen von Tintentanks zu einer Verschmutzung durch Farbe kommen.
  • Verbesserte Technologie, mit der Bilder fast 10 Jahre halten können.
  • Die Abmessungen der patronenlosen Modelle sind kleiner als die der Patronen-Gegenstücke. Drucker ohne Patronen passen problemlos selbst in die kleinsten Desktops und nehmen nicht viel Platz ein.

Unabhängig davon ist anzumerken, dass die meisten modernen Drucker mit einer Anwendung gesteuert werden können, die auf ein Mobiltelefon heruntergeladen werden kann.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Beliebte Modelle

Viele Unternehmen beherrschen die Herstellung von patronenlosen Modellen

  • Es ist die Marke Epson eine neue Technologie speziell für diejenigen entwickelt, die viel, schnell und in hoher Qualität drucken wollen, so dass es sinnvoll ist, bei einigen Modellen dieses Herstellers anzuhalten. Die Druckerlinie "Epson Print Factory" ist sehr beliebt geworden. Erstmals wurden Tintentanks anstelle von Kartuschen verwendet. Eine Tankfüllung reicht aus, um 12.000 Seiten zu drucken (ca. 3 Jahre Dauerbetrieb). Diese Drucker ohne Patronen werden im eigenen Haus nach strengen Richtlinien der Marke Epson hergestellt und haben ihre hohe Qualität und Verarbeitung bewiesen. Alle Epson-Geräte sind in Produkte für Zuhause und Büro unterteilt. Die erste Kategorie kann Schwarz-Weiß-Modelle für 11.000 Drucke sowie 4-Farben-Modelle für 6.000 Drucke umfassen. Das Modell Epson WorkForce Pro Rips wurde speziell für Büroräume freigegeben, mit einer Füllung können Sie 75 Tausend Blätter drucken.
Bild
Bild
  • Im Jahr 2019, HP präsentierte der Welt seine Idee - den ersten patronenlosen Laserdrucker. Sein Hauptmerkmal ist das schnelle Nachfüllen des Toners (nur 15 Sekunden). Der Hersteller behauptet, dass ein Tanken ausreichen wird, um etwa 5.000 Seiten zu drucken. Den Nutzern gefiel das Modell namens HP Neverstop Laser. Es erhielt die Bestnote der gesamten Neverstop-Reihe. Zu den genannten Vorteilen zählen kompakte Abmessungen, lakonisches Design und Füllung, die ausreichen, um 5.000 Seiten zu drucken. Bemerkenswert ist auch der Farbdrucker dieser Marke - HP DeskJet GT 5820. Das Modell lässt sich leicht nachfüllen, und ein Auftanken reicht für 80.000 Seiten.
Bild
Bild
  • Ein reines Heimmodell ist Tintenstrahldrucker Canon Pixma TS304… Der Preis beginnt bei 2500 Rubel, es ist sehr kompakt und für den seltenen Gebrauch konzipiert. Es kann auch Fotodrucke durchführen.
Bild
Bild

Erwähnenswert sind auch die Modelle ohne Chippatronen. Heute werden sie nicht mehr produziert, aber noch vor wenigen Jahren waren sie recht beliebt. Chip-Patronen müssen geflasht werden, da sie nur mit bestimmten Produkten (vom Hersteller selbst) nachgefüllt werden können.

Das Auftanken eines Patronendruckers ist bekanntlich nicht billig. Allerdings können nicht alle Modelle neu geflasht werden. Zu den bekannten Marken, die Chippatronen herstellen, gehören: Canon, Ricoh, Brother, Samsung, Kyocera und andere.

Bild
Bild
Bild
Bild

Wie man wählt?

Der Drucker hat viele Nuancen des Designs, der Montage von Teilen. Aber in der Regel sind sie für den durchschnittlichen Benutzer nicht sehr wichtig. Es wird empfohlen, einfach zu bedienende Modelle zu kaufen, die dem Preis und der Funktionalität entsprechen. Bei der Auswahl eines Druckers müssen Sie sich an bestimmten Parametern orientieren.

  • Die Auflösung ist eine der wichtigsten Eigenschaften. Vermeiden Sie es, hochauflösende Modelle zum Drucken einfacher Dokumente zu wählen. Wenn Sie Fotos drucken möchten, lohnt es sich hingegen, auf Geräten mit einer Auflösung von 4800 × 1200 zu bleiben.
  • Ein weiteres wichtiges Merkmal ist das Format. Am gebräuchlichsten ist A4. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass Sie nicht versehentlich ein Modell kaufen, das für kleinere Drucke ausgelegt ist.
  • Verfügbarkeit / Abwesenheit von Wi-Fi. Sehr praktisch, wenn Sie Dokumente direkt von Ihrem Smartphone aus drucken möchten. Diese Funktion bietet zusätzlichen Komfort, ist jedoch nicht erforderlich.
  • Die Arbeitsgeschwindigkeit. Es ist für Ämter relevant. Preiswerte Modelle können im Durchschnitt etwa 4-5 Seiten pro Minute drucken, technologischere Modelle - etwa 40 Seiten.
  • Einige Benutzer fragen sich vielleicht, welche Art von Druckern zum Drucken von Fotos geeignet sind. Die Antwort ist klar: Tintenstrahl.

Das Lasermodell kann das Fotopapier einfach schmelzen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Beliebt nach Thema

Beliebte Beiträge